Nationale Tagung Krebsfrüherkennung

Am Donnerstag, 24. September 2020 findet die «Nationale Tagung Krebsfrüherkennung 2020» statt.

Diese Veranstaltung verfolgt mehrere Ziele:

  • Information über Tätigkeiten und Projekte im Bereich der Krebsfrüherkennung in der Schweiz
  • Vertiefung der Kenntnisse in Bereichen wie öffentliche Politik, Ethik, Chancengleichheit, Kosten-Nutzen-Analyse …
  • Beitrag zum Aufbau einer Gemeinschaft der Krebsfrüherkennung durch Networking-Arbeit (Community)
  • Beitrag zur Schaffung einer gemeinsamen Vision in der Krebsfrüherkennung durch einen kritischen und konstruktiven Austausch

Ort:
Eventfabrik, Bern
Schutzkonzept

Simultanübersetzung ins Französische, ins Deutsche und ins Englische

Anmeldung

Programm:

09.00-09.30
Empfang
09.30-09.40
Begrüssung, Dr. Rolf Marti, Krebsliga Schweiz
09.40-10.10
Fachkonferenz:
Internationale Empfehlungen, nationale Umsetzung –
wo liegen die Herausforderungen?
Prof. Iris Lansdorp-Vogelaar, Department of Public Health of
Erasmus Medical Center, Rotterdam, The Netherlands
10.10-10.40
Fachkonferenz:
Die Zukunft der Früherkennung in der Schweiz
Prof. Marcel Zwahlen, Institut für Sozial- und Präventivmedizin.
Universität Bern
10.40-11.10
Fachkonferenz:
Staatliche Fürsorge und individuelle Gesundheitsvorsorge in der
Früherkennung – die Frage der Verantwortung
Prof. Samia Hurst-Majno, Institut Éthique Histoire Humanités.
Université de Genève
11.10-11.30
Pause
11.30-12.00
Fachkonferenz:
Kosten-Nutzen: Rechnet sich Krebsfrüherkennung im Endeffekt?
Prof. Matthias Schwenkglenks, Institut für Pharmazeutische Medizin,
Universität Basel und Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention,
Universität Zürich
12.00-12.30
Fachkonferenz:
Chancengleichheit im Zugang zu Früherkennung
Dr. Kevin Selby, Centre universitaire de médecine générale et
santé publique, Unisanté. Lausanne
12.30-13.30
Lunch
13.30-14.30
Projekt-/Aktivitäten-Marktplatz: Präsentation von Projekten,
Forschungsarbeiten, Tätigkeiten, ... durch Organisationen,
die in der Früherkennung tätig sind.
14.30-15.00
Pause
15.00-15.45
Podiumsdiskussion mit:
- Dr. Stefan Spycher, Vizedirektor BAG, Direktionsbereich Gesundheitspolitik
- Bea Heim, ehemalige Nationalrätin (SP)
- Prof. Bernhard Güntert, Curafutura
- Dr. Pierre Conne - Grossrat des Kantons Genf (FDP), Präsident der Krebsliga Genf
- Angela Grezet und Claire Allamand, réseau cancer du sein / association savoir patient, Genf

Moderation: Dr. rer. pol. Tania Weng-Bornholt

15.45-16.00
Schlusswort, Christophe Guye, Swiss Cancer Screening
16.00
Aperitif

Zielpublikum:
Fachkräfte, die im (bio-psycho-sozialen) Bereich der Krebsfrüherkennung tätig oder davon betroffen sind; politische und administrative Stellen; Mitarbeitende öffentlicher Behörden; Versicherungen, …

Einschreibegebühr:
150 CHF (Studierende: 50 CHF). Organisationen, die am «Markt» eine Tätigkeit, ein Projekt, eine Forschungsarbeit usw. präsentieren, profitieren von einer kostenlosen Anmeldung pro Einrichtung und Projekt/Tätigkeit.

Organisationskomitee:
Yvonne Grendelmeier, Head office, Cancer Screening Committee
Claudia Weiss, Geschäftsführerin, Swiss Cancer Screening
Manuela Ocaña, Leiterin Kommunikation, Stv. Geschäftsführerin, Swiss Cancer Screening
Catherine Gasser, Co-Leitung Gesamtprojekt Nationale Strategie gegen Krebs
Guido Biscontin, Fachspezialist Früherkennung, Krebsliga Schweiz

Abstracts der Fachkonferenzen